BSI – Kaspersky

Sehr geehrte Kunden und Partner,

Wie Sie vielleicht aus Medien erfahren haben, warnt das BSI vor der Nutzung von Sicherheitslösungen der Firma Kaspersky. Die späte Mitteilung des BSI ist dabei ein Hinweis auf politische Hintergründe und leider hat das BSI seinen Zweck einer zeitnahen Warnung nicht erfüllt.
Trotz dieser Umstände ist die Warnung im Kontext des vom russischen Diktator Putin verursachten Krieges natürlich begündet und verständlich.

Kaspersky selber weist darauf hin, dass Kaspersky ein privat geführtes Unternehmen ist, dass die Konzernholding ihren Sitz in London, Großbritannien hat. In den verschiedenen Ländern sind rechtlich selbständige Landesgesellschaften aktiv, in Deutschland die Kaspersky Labs GmbH. Desweiteren hat sich Kaspersky, wie kein zweites Unternehmen in der Vergangenheit einen internationalen Ruf und damit Vertrauen aufgebaut, in dem es mehrfach massive Cybercrime Verbrechen aufgedeckt hat.

Die Cyberbedrohungsdaten von Kunden aus Europa, den Vereinigten Staaten und Kanada sowie in mehreren asiatisch-pazifischen Ländern werden in Rechenzentren in Zürich gespeichert.

Trotz all dieser Versicherungen ist es aber nie auszuschließen, dass Regierungen in irgendeiner Form auf Unternehmensdaten zugreifen könnten und diese Daten für eigene Zwecke mißbrauchen. Das gilt, wie die Vergangenheit schon oft gezeigt hat, für jedes Unternehmen in jedem Land und damit auch für Kaspersky.

Sollten Sie, als unser Kunde, Kaspersky im Einsatz haben und aus diesem oder einem anderen Kontext heraus, einen Wechsel zu einem anderen Antivirus Anbieter wünschen, sprechen Sie uns bitte an.

Haben Sie Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter. Rufen Sie uns an.

0261 803090

Montag - Freitag von 8:00 - 17:30 Uhr

Schreiben Sie uns.

Sie können auch gerne das Kontaktformular benutzen.